© Photo by Stacie Hess

TEILEN:

HUNGER

1. April

HUNGER, die österreichische Band mit amerikanischen Wurzeln, hat große Pläne. Bereits 2015 finden sich Daniel Rumpel, Johannes Herbst und Lucas Fendrich zusammen, um schon bald darauf mit ihrer ersten EP „Amused“ ihren unverkennbar eigenen Weg mit Überzeugung zu gehen. Die musikalische Bandbreite reicht dabei von Alt-Rock und Synth-Pop bis zu düsteren elektronischen Einflüssen, mit der die drei passionierten Songwriter bereits internationale Wellen schlagen. In einem musikalischen Universum, umgeben von namhaften Bands wie Imagine Dragons, Coldplay, The 1975 oder auch 30 Seconds To Mars, entwickeln HUNGER ihren individuellen und markanten Sound mit präzisem Feingefühl und cineastischer Strahlkraft.

Mit ihrer Single „HONEY” setzen HUNGER ihren musikalischen Urknall, der die vielseitigen Klangwelten ihres Debütalbums „MOSAIK“ im Spannungsfeld von Alt-Rock, Synth-Pop und düsterer Elektronik in Vorfreude erahnen lässt. „Bei diesem Song geht es um steigende Spannungsfelder in modernen, kurzlebigen Beziehungen. Der Song spiegelt den Ruf nach Freiheit in einem reizvoll, narzisstischen Lebensstil.“, erklärt die Band den kraftvollen Auftakt einer spannenden musikalischen Reise. Bis 20. Dezember 2019 werden im monatlichen Rhythmus weitere brandneue Singles des Albums veröffentlicht, bei denen die unterschiedlichen musikalischen Einflüsse und Gefühlswelten der Band eindrucksvoll zur Geltung kommen. Nach dem kraftvollen Auftakt mit „Light It Up“, folgen die Songs „My Shirt Your Dress“, „Honey“, „Stars”, „Diva” und „Gold”, die sich schließlich mit acht weiteren Tracks die Vielseitigkeit des „Cinematic Sound“ dieses Debütalbums zu einem grandiosen Finale führen.

© Image: Stacie Hess

TEILEN:

MEHR 2020 LIVE ACTS

Alle Liveacts anzeigen
close icon
miniGamechangerLogomini-4gc-iconAdd to your home screen